top of page

Ethylenoxid - Die Desinfektion von medizinischen Geräten

Aktualisiert: 22. Mai 2023

ein Beitrag von Amela Bijeljinac










Ethylenoxid ist ein Gas. Es findet Anwendung zur Desinfektion von medizinischen Produkten wie Skalpellen, Scheren, Verbindungsschläuchen jeglicher Art, Stethoskope, usw.

Nach der Produktion können beispielsweise externe Firmen für die Desinfektion beautragt werden. Die Gegenstände werden nach der Produktion in einen vakuumverschlossenen Raum dem Gas ausgesetzt und sind somit desinfiziert.

Ethylenoxid ist somit auf diesen Gegenständen vorhanden. Gekennzeichnet wird dieses Verfahren mit den Druckbuchstaben EO welche eingerahmt sind. Siehe Bildverweis B1


Ethylenoxid erhielt Berühmtheit nachdem die Regierung eine Testpflicht mit Covid-19-Schnelltests veranlasst hat. Viele die den Test angewendet hatten wunderten sich über das Brennen nach der Anwendung und haben sich nach unzureichenden Auskünften der vielen Infohotlines welche es bei der Covid-Pandemie gab, selbst hingesetzt und im Internet recherchiert. Das Fazit: Ethylenoxid ist giftig, erbgutverändernd, mutagen, und die Langzeitfolgen einer permanenten bzw regelmäßigen Einnahme sind nicht bekannt. Die bisherigen Schwellwerte unterliegen nämlich einer unregelmäßigen Aufnahme von Ethylenoxid. Einmal operiert werden, einmal einen Schnelltest bei einer Polizeikontrolle machen, einmal das Holzstäbchen vom Arzt auf die Zunge gehalten bekommen um in den Rachen schauen zu können usw.

Die Folgen bei regelmäßiger - unbeabsichtigter - Aufnahme, bei regelmäßigem Kontakt, oder Einnahme sind nicht geklärt. Auch nicht die Folgen der Ethylenkonzentration bei regelmäßiger Aufnahme, Einnahme oder Kontakt. Zum Beispiel: Dialysepatienten mit regelmäßigen Dialyseterminen, Diabetiker die den Zuckerspiegel täglich messen, Schmerzpatienten die regelmäßig Spritzen erhalten, Chemopatienten usw.



Die AGES, österreichs größtes Marktforschungsinstitut, hat einen Steckbrief zu Ethylenoxid veröffentlicht (Stand März 2023) (1)

Auch hier fehlt der Verweis auf Langzeitfolgen einer regelmäßigen Einnahme und/oder Aufnahme von Ethylenoxid. Weiters ist der Absatz welcher die Anwendung der Tests bei Kindern beschwichtigen soll absolut irreführend: Unsere Kinder hatten das Teststäbchen nicht ausschließlich ein einziges Mal für 1 Stunde in der Nase, sondern wurden über 2 Jahre täglich dem Test ausgesetzt und haben somit täglich Ethylenoxid in ihren Organismus aufgenommen.

Die Auswirkungen auf die erwachsenen Population findet in diesem Artikel keine Stellungnahme, geschweige denn die Auswirkung auf Menschen mit chronischen Erkrankungen, Immunschwächen, oder autoimmunen Erkrankungen.

Dem Entschließungsantrag vom April 2021, in welchem der Nationalrat das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz aufforderte die Gesundheitsschädlichkeit von Medizinprodukten und Hygieneprodukte sowie Mundschutz und den Tests zu überprüfen ist bis heute nicht umgesetzt. (2)


Ad-hoc für einen weiteren Diskurs in Bezug auf die Schnelltests (C)



Die Symptome bei einer Ethylenoxidvergiftung fehlen im Aritkel der AGES (1) . Auch bei der BASG, Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, findet man keine Informationen der Symptome einer Ethylenoxidvergiftung, sondern lediglich einen Produktrückruf eines alternativmedizinischen Produkts. (3)


Erst eine allgemeine Google-Suche gibt Informationen über die Symptome (Google Suche "Ethylenoxidvergiftung Symptome"):

  • Kopfschmerzen

  • Schwindel

  • Übelkeit und Erbrechen

  • es ist für Haut und Atemwege reizend

  • die Lunge kann sich Stunden nach dem Einatmen mit Flüssigkeit füllen

Was noch immer nicht öffentlich debatiert wird, ist auf wievielen Produkten Ethylenoxid nun tatsächlich vorhanden ist und wie oft wir damit in Berührung kommen. Auch im AGES Artikel fehlt wieder eine Erhebung von möglichen Schäden der Langzeitwirkung von Ethylenoxid (1) Baut es der Körper ab? Wenn ja, wie? Kann es sich festsetzen? Wenn ja, wo? Was ist mit Patienten welche chronische Erkrangunen haben wie Diabetes, Bluthochdruck, Hashimoto usw.


In diesem Artikel ging es um die Anwendung und die ungeklärten Folgen von Ethylenoxid auf medizinischen Produkten.


Während meiner Recherche hat sich die Information über die Anwendung von Ethylenoxid erweitert. Ich fand in Deutschland Rückrufe von Lebensmittelprodukten aufgrund eines Übertritts des Ethylenoxids Schwellenwert (4).

Ich fand Verweise dass Zellulose für vergane Kapseln von medizinischen Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln verwendet wird (6). Zellulose wird aus Holz und Baumwolle gewonnen. In den USA, Kanada und Staaten Asiens (zB China und Indien) ist die Verwendung von Ethylenoxid als Pesitzid für Rohstoffe erlaubt. Uruguay in Süd Amerika ist laut Angaben dieser Seite Hauptlieferant für Zellulose (7). Welche Pestizide dürfen dort verwendet werden und welche nicht? Kommt unsere Zellulose vielleicht von dort?


Der Umfang in Bezug auf mögliche Folgen und die Art der Anwendung von Ethylenoxid hat sich somit um ein vielfaches erweitert.


Grundsätzlich sollte die Anwendung und Wirkung von Ethylenoxid viel besser beleuchtet und untersucht werden.


In Bezug auf Ethylenoxid in der Lebensmittelindustrie werde ich einen weiteren, eigenen Blogeintrag verfassen.


Liebe Grüße,

eure Amela
















(6) https://www.klartext-nahrungsergaenzung.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/vegan-oder-tierisch-woraus-bestehen-vitaminkapseln-54944



Bildverweis: https://bkftv.at/2021/04/17/ethylenoxid-ce-kennzeichnung-von-masken-und-teststaebchen/


(C) die Zuverlässigkeit der Covid-19-Tests, weder PCR noch Schnelltest, ist auch noch immer nicht geprüft. Bis heute sind alle Forschungen in Bezug auf die Zuverlässigkeit der Tests ausschließlich mit Proben durchgeführt welche mit dem Virus versetzt waren. Es gab keine Gegenprüfung. Ob die Tests nicht auch andere Erreger anzeigten, wurde bis heute nicht gegengeprüft.






30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page