top of page

Wie mich eine Muschel von 1 ins 1000 brachte ....

Teil 1


Es war einmal vor langer Zeit "Lambert's Green Lipp Mussel Extract" ...



Hände die Grünlippmuscheln halten
Grünlippmuschel

Bildquelle: www.newzealand.com



Es ist schon länger her .... Ich befand mich damals im letzten Drittel meiner Ausbildung zur akademischen Kinesiologin der ÖAKG (professionelle Kinesiologin - Level 3). Das Thema war glaube ich das Wasserelement (in diesem Fall ist meine Angabe ohne Gewähr), und wir erhielten den Auftrag den Lambert's Testsatz mittels Touch for Health ® Biofeedback auszutesten.

Meine damalige Kollegin machte nach Buch und Vorschrift die Vortests, speicherte mein persönliches Thema ein, und testete die verschiedenen Phiolen mit den Inhalten an meinem Körper ab. Mitten drin, zeigte mein Muskel bei einer Substanz Stress an. Meine Kollegin las den Namen der Substanz laut vor und fing an laut zu lachen: "Die Grünlippmuschel .... ha ha ha" .... Mir war ihre Reaktion äußerst unangenehm. Ich fühlte mich angegriffen, und bloß gestellt. Ich fragte sie, wieso sie so darüber lacht, worauf hin sie mit ihren Händen eine Muschel nachmimte und sich nun vor lachen gar nicht mehr einkriegen konnte. Mir gefiel das gar nicht. Als sie mit dem Lachen fertig war, wollte sie den Testsatz bereits wegpacken und sagte: "Na gut Amela, also testen wir mal noch, wie lang du die Grünlippmuschel nehmen sollst", und kicherte wieder. Ich antwortete allerdings, das nun nur Stress angezeigt wurde, und wir ja noch gar nicht alle Substanzen durchhaben, geschweige denn die Priorität ausgetestet haben. Sie war so lieb, und gab meinem Ansuchen nach und testete die restlichen Phiolen und ihre Inhalte ab. Ich hatte bereits innerlich beschlossen: Die doofe Grünlippmuschel wirds sicher nicht!. Eine weitere Substanz wurde vom Biofeedback angezeigt. Beim Priorität austesten beeinflusste ich den Muskeltest, was meine Kollegin damals ganz professionell so stehen ließ und nicht kommentierte. Ich bestellte das andere Präparat.


Ich habe mich aber immer mal wieder, so, "alle heiligen Zeiten", an diesen Moment erinnert, und ganz hat mich dieses Erlebnis nicht losgelassen.


Ein paar Jahre und etwas an Erfahrung und Selbstreflektion später, stöberte ich durch meine Hausapotheke und hielt das "andere" Präparat von Lamberts welches ich damals kaufte in der Hand, und erinnerte mich an die Grünlippmuschel.


Ich habe den Zusammenhang und das Thema von damals bereits völlig vergessen. Ich habe auch nur eine grobe Ahnung, wofür die Grünlippmuschel gut ist.


Aber, ich bin mir heute dessen bewusst, dass ich damals eine innere Abwehr hatte, und ich die Grünlippmuschel, im übertragenen Sinne, "nachholen sollte".



Die ewige Schwierigkeit mit Substanzen


So .... jetzt fängt meine Verwunderung mit der Grünlippmuschel dabei an, dass "Lambert's" die Grünlippmuschel als Supplement gar nicht mehr anbietet.

Ich weiß, dass die ÖAKG (mein Ausbildungsinstitut) in der chemischen Ebene mit Substanzen sehr achtsam ist. Diese Achtsamkeit wurde uns Schülern mit beigebracht. Die Grünlippmuschel von Lambert's würde ich daher "blind" bestellen.


So ..... nun ist es aber so, dass Lambert's dieses Nahrungsergänzungsmittel gar nicht mehr anbietet.

Also, muss ich einen neuen Anbieter finden.


Wenn ich ein neues Produkt kennen lerne, gehören viele Fragen geklärt:


  • Wo wird der Rohstoff gewonnen? Aus welchem Land, und zu welchen Bedingungen?

  • Wird der Farmer, Bauer respektvoll entlohnt, oder wird er ausgebeutet? Wie sieht es mit den Arbeitsbedingungen der Feldarbeiterinnen aus? Im Falle von Pflanzen, von welcher Firma hat man den Samen gekauft? Wurde gedüngt? Wenn ja, womit? Wie sieht es mit der Umgebung des Feldes aus? Gibt es in der Umgebung Fabriken welche chemisch, oder gar giftige Gase oder Substanzen absondern? Im Falle von tierischen Produkten: kommt der Rohstoff aus einer Massentierzucht oder aus einer tierfreundlichen, dem Lebenwesen entsprechenden artgerechten Haltung?

  • Wie, unter welchen Bedingungen, und wo wird der Rohstoff verarbeitet? Wird er in ein anderes Land zur Weiterverarbeitung transportiert, und falls ja, zu welchen Lieferbedingungen? (Qualitätserhaltung des Produkts, Lieferart, ökologischer Fußabdruck, Entlohnung der Mitarbeiter und Lieferanten, Achtsamkeit gegenüber der Umwelt und Mutter Natur)

  • Wo wird nun der Rohstoff verarbeitet? Was sind dort die Lebensmittelgesetze und die hygienischen Vorschriften? Was ist die Entlohnung der Mitarbeiter?

  • Was wurde als Verpackung gewählt? Plastik, Glas, Folie? Wurde auf BPA-freie Verpackungen geachtet, hat man einen lokalen Verpackungslieferanten erwählt oder jemanden von weit weg? (Und da fängt es wieder an ..... ) Wenn die Verpackung aus einem anderen Land bestellt wird, woher bezieht dieser Lieferant den Rohstoff, ist die Gewinnung des Rohstoffs umweltfreundlich, wurden die Beteiligten fair entlohnt oder sind Opfer der Ausbeutung, was ist mit dem ökologischen Fußabdruck ......

  • Und zu guter Letzt und am allerwichtigsten: Was ist denn da alles drin? Denn sogar in Österreich gibt es Substanzen, welche sich in einem Produkt befinden, allerdings in der "Zutatenliste" nicht angegeben werden, solange sie einen gewissen Schwellwert nicht überschreiten. Nur eine Volldeklaration gibt alles an was sich in einem Produkt befindet.


Ja.

Das gehört alles geklärt bevor ich mit einem Produkt arbeite.

Als Firma, hat man sowohl moralisch der Gesellschaft, als auch Mutter Erde gegenüber eine Verantwortung.


Nun weiß ich, dass sich mein Ausbildungsinstitut mit solchen Fragen sehr intensiv befasst, und viel Zeit in die Recherche und Informationsbeschaffung investiert und das Produkt kinesiologisch ausgetestet wird, bevor man sich dazu entschließt, das Produkt in die Testsätze aufzunehmen.


Und da ist nun aktuell für mich der Hund begraben: Lambert's verkauft keine Grünlippmuschel mehr. Andere Anbieter gibt es zu Hauf, aber, jetzt muss ich mich selbst um die Klärung der obigen Fragen kümmern.


Ich habe mich jetzt einmal für ein Produkt entschieden und dieses bestellt. Die Zeit bis zur Ankunft meiner Bestellung vertreibe ich mir mit Recherchen über die Inhaltsstoffe der Grünlippmuschel, wo bzw wofür wird sie angewendet, Erfahrungsberichte etc .....

Auch die Firma, bei der ich das Produkt jetzt mal bestellt habe, ist mir noch völlig unbekannt. Auch damit werde ich mich befassen.




Ich halte euch auf dem Laufenden .....









 

Verfasserin: Amela Bijeljinac








Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page